Zum heutigen 24.08.2013 hatte die CDU Neu Wulmstorf Vereinsvertreter und Gewerbetreibende aus der Gemeinde zu einem politischen Frühstück geladen. Mehr als 30 Gäste waren der Einladung in das Kartoffelhaus „papas“ in den Ratskeller gefolgt. In seinem einleitenden Vortrag ließ der Bundestagskandidat im Landkreis Harburg und Erste Parlamentarische Geschäftsführer der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag Michael Grosse-Brömer die acht Jahre der Regierung Merkel und insbesondere die letzten vier Jahre der schwarz-gelben Koalition Revue passieren. Die erfolgreiche Politik dieser Regierung habe dazu geführt, dass Deutschland in der europäischen Finanzkrise besser dastehe als jedes andere Land in Europa.

2013 politisches fruehstueck mit gewerbetreibenden

Anschließend gab es Gelegenheit für Fragen und zum Gespräch und die Gäste machten hiervon reichlich Gebrauch. Es entwickelte sich eine rege Diskussion. Erörtert wurde u.a., warum das Modell der tariflich vereinbarten und für allgemeinverbindlich erklärten Lohnuntergrenzen dem Ansatz eines flächendeckenden einheitlichen Mindestlohns vorzuziehen ist oder warum Eingriffe des Staates in die Preisgestaltung von Unternehmen in der Regel der falsche Weg sind.

 

A26 und Anbindung der Autobahn in Rübke

Auch lokale Themen wie die Problematik der A26 und ihrer Anbindung wurden besprochen. Aufmerksam folgte Michael Grosse-Brömer den Ausführungen des 1. Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Dorferhaltung Rübke e.V. Andreas Bartels zu diesem Thema. Insbesondere die schwierige Frage der Zuständigkeiten zwischen dem Bund und den Ländern Niedersachsen und Hamburg verhindert derzeit, dass es hier für Rübke zufriedenstellende Fortschritte gibt.

Michael Grosse-Brömer versprach sich der Sache anzunehmen, wies aber gleichzeitig auf die Schwierigkeiten und die eingeschränkten Möglichkeiten des Bundes hin. Auch bei Bundesstraßen und Bundesautobahnen sind für die konkrete Bauausführung die Länder zuständig. Und hier dürfte das Interesse Hamburgs zugunsten von Rübkern also niedersächsischen Bürgern finanzielle Mittel bereitzustellen eher gering sein. Trotzdem wolle er versuchen, zusammen mit den Landtagsabgeordneten die Sache im Sinne der Rübker Bürger zu bewegen.

Erfolgreiche Veranstaltung

Nach 2,5 Stunden intensiver Diskussion endete die Veranstaltung. Die Rückmeldungen der Teilnehmer waren durchweg positiv. Auch innerhalb des Auditoriums wurden neue Kontakte geknüpft und so gab der Vormittag auch neue Impulse für eine weitere Zusammenarbeit der Vereine der Gemeinde zum Wohle ihrer Bürger.

   

Folgen Sie uns  

Folgen Sie uns auf Facebookgoogleplusrss

   

Termine  

11 Dezember 2018; 19:30 Uhr
CDU Stammtisch im Kartoffelhaus papas